3D Freiluft Saison 2018

Endlich hat sie begonnen, die Freiluft Saison 2018. Die ersten schönen Tage haben wir schon auf dem Parcours des BSC Düsseldorf und unserer Trainings-Wiese verbracht. Es macht einen riesen Spaß mit dem neuen Equipment zu schießen. In dem besonderen Fall mit dem neuen Super Kodiak #35 von Fred Bear Archery den mir die Bogensportwelt zur Verfügung gestellt hat. Ich freue mich schon sehr, Euch bald alle auf den anstehenden Turnieren wieder zu sehen. Bis bald im Wald 🙂

Eure Annika

 

DFBV DM HALLE 2018

 

Ich freute mich sehr auf den Abschluss der Hallensaison 2018 mit der DM des DFBV in Halle an der Saale. Die Anreise am Freitag dauerte durch die vielen Staus, bedingt durch den Ferienanfang, ewig und so schafften wir die Anmeldung und Bogenkontrolle leider nicht mehr.  Am Samstag konnten wir dann im Hotel erst mal ausschlafen, bevor es dann um 10:00 Uhr zur Bogenkontrolle ging. Schießen durfte ich in der Gruppe 3 dann allerdings erst um 15:00 Uhr. Der erste Durchgang war nicht unbedingt mein Highlight an diesem Wochenende, jedoch konnte ich mich noch gut steigern im nächsten Durchgang. Gesamtringzahl am Samstag von 260 Ringen machten mir nicht wirklich Hoffnung auf den Titel. Im Anschluss fand die Flint Round statt, zu der ich mich gemeldet hatte, da diese sich interessant anhörte und eine Menge Spaß versprach. 7 Passen auf unterschiedliche Entfernungen von 20 Feet bis 30 Yards.

Halle8

Als ich auf dem Weg aus der Halle die Ergebnisse musterte, war ich doch sehr überrascht, denn ich führte mit 5 Ringen. Beim Checken der alten Hallenrekorde war es sogar noch möglich, den Rekord von 2006 zu knacken der bei 524 Ringen steht.  Doch dann kam der Sonntag. Zeitumstellung !  Ziemlich gerädert mußte ich als erstes um 8:00 Uhr schießen, hinzu kam noch Nasenbluten und eine schmerzende Schulter. Somit konnte ich den ersten Durchgang abhaken, im nächsten Durchgang konnte ich das Ruder zwar wieder rumreißen aber mit 240 Ringen und einen Endstand von 500 Ringen war nicht viel zu erwarten. Doch auch hier wieder eine große Überraschung, denn ich war nur 10 Ringe hinter der Erstplatzierten.  Das Wochenende war trotzdem toll. Die Sporthalle Brandberge war riesig und wirklich einer Deutschen Meisterschaft würdig. Am Ende war es für mich dann der Vizemeistertitel in der Klasse Freestyle Limited Recurve – Juniorinnen.

Eure Annika

Bodyisland Update

Das Training im Bodyisland macht mir sehr viel Spaß und die Resultate der harten Arbeit machen sich positiv bemerkbar beim Bogentraining. Die ganzheitliche Fitness ist der Schlüssel zum Erfolg. Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Birgit & Marc Bellstedt für die Unterstützung bedanken.

Eure Annika

DBSV DM Halle 2018 in Bielefeld

Wir sind wir schon am Samstagabend angereist um zu vermeiden mitten in der Nacht los fahren zu müssen und so schon bereits gestresst am Wettkampfort anzukommen. Die Einschusspassen liefen ganz ordentlich, doch konnte ich diese Performance wieder nicht auf den eigentlichen Wettkampf übertragen. Obwohl ich das Gefühl hatte innerlich ruhig und konzentriert zu sein, lief irgendetwas überhaupt nicht rund. Durchgang 1 beendete ich mit 260 Ringen und den folgenden mit 265 Ringen. Gesamt 525 Ringe verhalfen mir noch zum 5. Platz. Auf der einen Seite zufrieden, dass ich in der ersten Saison bereits so weit gekommen bin, ärgert es mich natürlich, das ich die kontinuierliche Leistungssteigerung während der Saison nicht mit in die deutschen Meisterschaften retten konnte, welche auch hier wieder für´s Treppchen gereicht hätte.

Eure Annika

DSB DM Halle 2018 in Solingen

Am 1. Märzwochenende fand die deutsche Meisterschaft Halle 2018 in Solingen statt. Die DM startete Freitagmorgen mit der Compound- und Blankbogenklasse, welche ich bereits per Live Ticker verfolgt hatte. Samstag habe ich mir das Geschehen vor Ort angesehen um zum einen meine Startkarte abzuholen und zum anderen etwas DM Luft zu schnuppern. Meine Trainerin Meike Räder startete um 14:00 Uhr in der Recurve Damenklasse und holte sich nach einem spannenden Finale den DM Titel. Sonntag fuhren wir früh los, da es am Vortag ziemliches Park-Chaos an der Klingenhalle gab. In der Halle hingegen lief die Organisation reibungslos und vorbildlich, hier ging alles Hand in Hand bei den Mitgliedern des Solinger Sport-Club 1895/98 e.V.

Das Einschießen klappte hervorragend, jedoch konnte ich die gute Performance wieder nicht mit in den Wettkampf übertragen. Ich fand einfach nicht zu meiner Form und beendete den 1. Durchgang trotz vieler guter Worte von Vereins- und Kadertrainerin mit 248 Ringen. Im 2. Durchgang konnte ich mich zwar ein wenig steigern aber war trotzdem mit 255 Ringen und gesamt 503 Ringen weit entfernt vom Siegertreppchen.  Ich reihte mich auf Platz 17 ein. Da ich weiß, dass wesentlich mehr drin ist, versuche ich den Wettkampf schnell zu vergessen und bereite mich jetzt auf die DM Halle des DBSV in Bielefeld vor.

Es gab auch einige tolle Erlebnisse am Wochenende, so lernte ich Michelle Kroppen kennen und wechselte ein paar Worte mit Oliver Haidn. Vielen hochkarätigen Schützen konnte ich am Samstag zusehen (Carlo Schmitz, Florian Floto und Florian Kahllund um nur einige zu nennen). Ich konnte viele Eindrücke sammeln und nicht alltägliche Erfahrungen auf einer Großveranstaltung des DSB machen.

 

 

Eure Annika

 

 

30. Int. VR Bank Turnier

…und Abschluss 38. Rheinische Hallenchampionat 2017/2018

am 24.-25.02.2018 beim BS Opladen 1962 e.V.

Am 24. + 25. Februar fand das sechste und letzte Turnier der 38. Rheinischen Hallenchampionats Serie in Leverkusen Opladen statt. Ich konnte sehr entspannt an die Sache herangehen, da ich den Gesamtsieg schon beim vorletzten Turnier klar gemacht habe. Gut gelaunt kam ich in der Halle zum 3. Durchgang an. Die Einschieß-Passen liefen so gut, dass unsere Scheibe schon vor dem Turnier gewechselt werden musste.

Leider setzte sich der Flow nicht beim Wettkampf fort und so hatte ich nach wenigen Passen schon einen beachtlichen Rückstand zu meinen Mitschützen. Gerade  rechtzeitig, bekam ich meinen Kopf wieder frei um den ersten Durchgang noch zu retten. Mit 267 Ringen war ich nach dem vermasselten Start recht zufrieden. Der nächste Durchgang lief mit 281 Ringen erfreulich gut, so dass ich mit dem Gesamtergebnis von 548 Ringen auch noch den Tages-Turniersieg holte. Wie vermutet, konnte mich bei der Gesamtwertung keiner mehr einholen ( 2184 Ringe ), so gewann ich auch den Gesamt-Titel des 38. Rheinischen Hallenchampionat 2017/2018. Meine Vereins-Kameraden vom SSK Krefeld waren an diesem Wochenende auch sehr erfolgreich. Insgesamt konnten wir 8 Pokale auf unserem Konto verbuchen.

Eure Annika

The TÜrnament 2018

The TÜrnament 2018, 17.+ 18. Februar 2018 in Tübingen

SV Derendingen + Team Bogenwelt e.V.

Am Freitag den 16.02.18 reiste ich mit meinen Kollegen vom Rheinlandkader bereits an, da die meisten am Samstag schon schießen mussten. Ich konnte mir die Halle und den Trubel am Samstag noch in Ruhe ansehen, bevor es Sonntagmorgen für mich ernst wurde. Das Besondere an diesem Turnier war, dass auch die Schüler ein Finale schießen. Dies war für mich völlig neu und ich war sehr nervös hinsichtlich dieser neuen Herausforderung. Eine gute Übung für die DM in Solingen in 2 Wochen war, dass die Ergebnisse auch hier direkt digital eingegeben wurden um immer einen aktuellen Stand zu haben. So gestaltete sich auch die Auswertung sehr unkompliziert und zügig.

Der erste Durchgang lief noch sehr bescheiden und so kam ich mit der Ringzahl von 259 noch glimpflich davon, alles war noch drin. Im zweiten Durchgang kam ich besser klar und steigerte mich auf 273 Ringen. Die 532 Ringe in der Qualifikationsrunde waren weit weg von meiner Bestleistung aber reichten für den 2. Platz. Jetzt ging es in die Finalrunden, da die Klasse Schüler A weiblich nicht so stark besetzt war, starteten wir mit dem ¼ Finale in dem ich mich 6:0 durchsetzen konnte. Auch das Halbfinale konnte ich für mich mit 6:2 entscheiden und so stand ich im Goldfinale. Angefeuert durch meine Teamkollegen und Trainer holte ich mir den Gesamtsieg im Stechen 6:5 . Die Finalrunden waren für mich eine tolle Erfahrung und ich freue mich schon auf die kommende Hallensaison in der ich regulär in der Jugendklasse an den Finalschießen teilnehmen darf. Glücklich aber total erledigt von dem nervenaufreibenden Wochenende ging es anschließend im Team-Bus nach Hause.

 

Eure Annika